Das Jugendportal Russlands Molod  
Der Eingang in den persnlichen Kabinett


Die offizielle Webseite Olegs Solski





60 Jahre des Groen Sieges - Moskau, Rote Platz

 Die Version fr die Presse
Die Publikation 00:32 10-05-2011
Ist 00:32 10-05-2011 erneuert
60 Jahre des Groen Sieges

Russland hat den Feiertag des Sieges ber Hitlerdeutschland begegnet. In Moskau ist die festliche Parade gegangen. Den Feiertag bemerken durch das ganze Land. Am Abend war in den russischen Stdten der Salut gegeben.

In der Hauptstadt am 9. Mai, im Tag des 60. Jubilums des Sieges ist es eine Menge der Festveranstaltungen gegangen. Die Hauptsache unter den Feiern - die Parade des Sieges, die auf Rotem Platz die Hauptstdte gegangen ist. Die Parade ist um 10:57 vom Bogen der Jagdflugzeuge des MiG-29 und der Jagdbomber Su-25 ber Rotem Platz geendet. Wie der Korrespondent NEWSru mitteilt, hat die Gruppe aus neun Jagdflugzeugen dann ber den Bergen Worobjewymi gewendet und ist auf den Flughafen der Lagebestimmung in bei Moskau gelegener Schukowski fortgeflogen. Die Parade hat eben die Stunde gedauert.
- Die Veteranen ber die Parade: "Unsere gehen am besten!"
Die Ehrengeleite der auslndischen Gste kamen im Kreml mit dem Intervall in der ein Minute, seit 9 Morgen an. Auf der Haustreppe des Gebudes der Gste begegneten Wladimir und Ljudmila Putiny unter dem Regenschirm - auf dem Hauptplatz des Landes seit dem Morgen trpfelte der Regen. Prsidentenehepaar wurde mit jedem der hhen Gste fotografiert. Danach hat sich Putin auf die Tribne begeben, wo den Platz neben Prsidenten der USA George Bush belegt hat.
Im brigen, vor dem Anfang der Parade ber Rotem Platz hat die Sonne herausgeschaut, und eingeladen haben sein Erscheinen mit dem Beifall begegnet. Es nahm die Parade Verteidigungsminister Russlands Sergej Iwanow ab. Eben hat um 10:00 die Parade befehligender Armeegeneral Iwan Jefremow, der die Truppen des Moskauer Militrbezirkes befehligt, das Kommando auf das Hinaustragen des Banners des Sieges erteilt.
Das Banner des Sieges haben auf Roten Platz unter die Laute "des Entgegenkommenden Marsches" ertragen, der das zusammengestellte Militrorchester erfllt. Danach haben Minister Iwanow und General Jewremow die Rundfahrt der Truppen begonnen, jede Vereinigung mit dem 60. Jubilum des Sieges gratulierend und gromoglasnie die Schreie "Hurra anhrend!"
Gleich darauf ist auf die Tribne mit drei Mikrofonen Prsident Russlands Wladimir Putin gestiegen. In der Rede hat Putin die Notwendigkeit erklrt, die Weltordnung, die auf der Sicherheit gegrndet ist, der Gerechtigkeit und der neuen Kultur der Wechselbeziehungen, die nicht die Wiederholungen weder "heissen", noch "die kalten" Kriege zulassen zu verteidigen. "Die Geschichte unterrichtet: die Staaten und die Vlker sind verpflichtet, allen zu machen, um, wie nicht durchzusehen sich die neuen tdlichen Doktrinen bilden, wie auch wovon die neuen Drohungen wachsen, - hat der russische Prsident gesagt. - benachrichtigen die Stunden des Krieges, dass die Mithilfe der Gewalt, die Teilnahmslosigkeit in Erwartung zu den furchtbaren Tragdien des weltweiten Mastabes unvermeidlich fhren. Vor der Person der tatschlich existierenden heute Drohungen des Terrorismus sollen wir richtig des Gedchtnisses unserer Vter" bleiben.
Die Parade besteht aus zwei Teilen - historisch und modern. Durch Rotem Platz vom feierlichen Marsch sind mehr sieben Tausende Militrangehriger in Form von den Zeiten Gro Vaterlndisch, vorstellend alle Truppengattungen jener Zeit gegangen. Zur Auslese marschierend in der Armee sind sehr sorgfltig herangekommen: wie zwei Tropfen des Wassers aufeinander sogar die Hunde (die deutschen Schferhunde), begleitend die Kompanie der Pioniere hnlich sind.
Gleich nach marschierend durch Rotem Platz haben sich die Lastkraftwagen mit 2600 Veteranen begeben. Die der Parade anwesenden Zuschauer begrssten die Veteranen, stehend. Danach hat der moderne Teil des Sieges angefangen: nach der Flche sind die modernen Vereinigungen der russischen Armee gegangen, die an den Kmpfen in Tschetschenien teilnahmen, sowie nahmen an den Friedensoperationen im Ausland teil. An der Parade des Sieges haben mehr 4 Tausende Teilnehmer des Krieges und mehr 7 Tausende Militrangehriger teilgenommen. An den Feiern am 9. Mai haben Prsident der USA George Bush, Bundeskanzler Gerhard Schrder, franzsischer Prsident Jacques Chirac, der Premieren Japans Dsjun'itiro Koidsumi, den Vorsitzenden der Volksrepublik China Chu Zsintao, den Ministerprsidenten Indiens Manmochan Singch, den Ministerprsidenten Italiens Silvio Berlusconi teilgenommen. Grobritannien auf den Feiern in Moskau am 9. Mai stellte Vizepremierminister John Preskott vor. War auch Prsident Lawtii Wika-Frejberga anwesend. Auerdem haben an den Feierlichkeiten die Fhrer der GUS-Staaten, einschlielich die Prsidenten Armeniens, Usbekistans, Kasachstans, der Ukraine, Weissrusslands und i.V. des Prsidenten Kirgisiens teilgenommen. Auch sind zu Moskau die hchsten internationalen Beamten angekommen: der Vorsitzende der Kommission der Europischen Gesellschaften Schose Manuel Barrosu, der Generalsekretr der UNO Kofi Annans, der Generaldirektor der UNESCO Koitiro Mazuura, die ehemaligen Prsidenten Polens und Zyperns General Wojzech Jaruselski und Glawkos Kliridis. Frher haben verzichtet, zu Moskau die Prsidenten

2 r0b0ts
Estlands Arnold Rjujtel und Litauens Waldas Adamkus und Georgiens der Micheil Saakaschwili anzukommen. Der Ministerprsident Grobritanniens Tonys Bler konnte zur Hauptstadt Russlands wegen der ausserordentlichen Beschftigung nicht ankommen. Nach dem Abschluss der Parade in Aleksandrovsk dem Garten hat die Zeremonie der Niederlegung von Blumen zum Grab des unbekannten Soldaten von den Staatsoberhupter, der Regierungen und der internationalen Organisationen, die nach Moskau auf die Feierlichkeiten des 60. Jubilums des Sieges ankamen stattgefunden. Die hhen Gste haben zum Denkmal auf zwei roten Nelken gelegt. Die Militrangehrigen haben zum Ewigen Feuer die riesige Girlande gesetzt
Der weinroten Rosen, teilt "Interfax".Pomimo der Parade mit, den Tag des Sieges bemerkten in der Hauptstadt volkseigen gulyanyami, den Konzerten und den Treffen der Frontkmpfer. Volkseigen gulyane mit dem Festkonzert ging auf Rotem Platz nach der Militrparade. Die Frontkmpfer und die Veteranen der Streitkrfte haben sich auf dem Kummer Poklonnoj versammelt. Dort, auf der Zentralen Allee und im Park des Sieges, ging den Volksfeiertag mit der Teilnahme des Jugendorchesters der Lnder-Teilnehmerinnen des Zweiten Weltkriegs unter Leitung Walerijs Gergijews.
Das Museum-Naturschutzgebiet "Kolomenski" hat am 9. Mai fr die Frontkmpfer kostenlos die berblicksexkursion nach dem Museum, das Konzert auf der Uferstrae der Moskwa, hundert traditioneller Frontgramme, das Rollen mit dem Promenadenmotorschiff unter die Lieder der Militrjahre organisiert. Neben dem Haupteingang ins Museum wird es arbeitete der Punkt der Verbindung, in dem jeder Veteran 10 Minuten mit einer beliebigen Stadt Russlands und nahen Auslands umsonst reden konnte, teilt den Park ITAR-TASS.W "Ostankino" auch mit ist das Konzert gegangen, es wird die Feldkche entfaltet sein. Auf der tnzerischen Veranda des Parks waren gulyanya mit dem Unterhaltungsprogramm vorgesehen.
Die traditionellen Treffen der Regimentskameraden und die Festkonzerte sind im Zentralen Park namens Gorki, die Ismajlowski und Sokolnitscheski Parks der Kultur und der Erholung, in den Parks "Taganski", "Fili", im Garten namens Baumana, auf der Flche beim Bolschoi-Theater, in allen Prfekturen der Hauptstadt gegangen. Es sind die Feiern vom festlichen Salut aus 30 Salven um 22:00 Moskauer Zeit geendet. Es waren 18 Werkzeuge und 70 Artillerieanlagen salyutnoy die Batterien des Moskauer Militrbezirkes eingesetzt. Der Salut wurde in allen administrativen Bezirken der Hauptstadt erzeugt. Der Hauptteil der Anlagen salyutnoy die Batterien befand sich auf den Bergen Worobjewych. Und alles ist 31 Stelle, einschlielich den Park des Sieges, die Flche des Aufstands, die Suworowski Flche, sowie mit Choroschewo-Mnewniki, Sokolniki, Ismajlowo, Perowo, Butowo, Strogino, Solnzewo und Selenograd bestimmt. Die Pltze des Starts waren fern von den Wohnhusern gelegen, was zugelassen hat, die Ladungen auf die Hhe von 100 bis zu 300 Metern zu schieen, den Hochhusern nicht drohend. Die Parade, die dem 60. Jubilum des Sieges auf Rotem Platz in Moskau gewidmet ist "hat sehr erzeugt
Den groen Eindruck ", hat heute Bundeskanzler Gerhard Schrder im Interview dem ersten Kanal des deutschen ffentlichen-rechtlichen Fernsehens ARD.Glyadya den ins Gesicht marschierenden Veteranen des Krieges gesagt, der Kanzler" hat dem nachgedacht, welche Verantwortung auf uns gesetzt ist ". Diese Verantwortung, er hat bemerkt, besteht darin, dass" niemals knftig, zuzulassen, was die bittere Spur auf sie abgegeben hat
Die Personen. Den Krieg zwischen Russland und Deutschland zuzulassen "nicht.
Die Veteranen ber die Parade: "Unsere gehen am besten!"
Den Veteranen des Krieges hat die Parade des Sieges auf Rotem Platz gefallen, aber mit dem besonderen Enthusiasmus begrsste jeder jene Truppengattung, in der whrend des Krieges diente. "Unsere gehen am meisten schner!", - sagten die auf den Tribnen stehenden Veteranen, wenn die Militrs in der "verwandten" Form vorbei gingen. Die Frontkmpfer-Infanteristen standen von der Stellen auf und begrssten den Marsch der Infanterie. Die Veteranen-Seeleute schwangen mit dem Jungen. Die Veteranen-Flieger, wie im brigen und alle Zuschauer, mit der Ungeduld auf den Bogen der Kampfflugzeuge warteten. Wenn die Jagdflugzeuge ber Rotem Platz erschienen sind, haben die Veteranen mit ihren Beifall und den beiflligen Ausrufen begegnet - "schn sind gegangen", teilt die Russische Nachrichtenagentur "Neuheit" mit.
Viele wurden auf dem Hintergrund der gehenden Kolonnen fotografiert. Alle "hat" der historische Teil der Parade ausnahmslos beeindruckt"." Die Parade ist auf einer Atmung gegangen. Es war sehr interessant, ist "farbenreich, - hat der Kapitn des ersten Ranges Wiktor Stepanowitsch gesagt.
Heute warten auf die Geburtstagskinder des Sieges die Treffen mit den Kollegen und, natrlich, das feierliche Mittagessen mit hundert Frontgrammen. Die Veteranen, die sich in den Straen Moskaus mit den Kampfgenossen heute treffen, sagen, dass die Hauptsache
Das Gefhl, das sie erproben, ist eine Freude, dass sie bis zum Jubilum des Sieges erlebt haben. "Wir versammelten uns jedes Jahr hier, uns war es viel, und heute ist es nur drei" gekommen, - hat der Oberst im Rcktritt Michail Krjat erzhlt. Er kmpfte vom Mechaniker des Panzers, ist von Schauljaja bis zu sterreich gegangen.
"Wir erproben das selbe Gefhl heute, das in sterreich war, wenn wir nach dem Panzerfunkstelle Bi-Bi-Si gefangen haben und haben erkannt, dass der Pakt ber die Kapitulation unterschrieben ist", - hat Krjat ergnzt.
"Es ist der frohe Feiertag, aber am meisten sind wir froh, dass wir lebendig sind, dass wir bis zu diesem Jubilum erlebt haben, - hat der Militrflieger, der Oberst im Rcktritt Leonid Stroitelew gesagt, der den Krieg in Polen beendete. - haben wir Stolkich der Genossen fr diese Jahre verloren!"
Die Frontkmpfer trafen sich in Moskau in der Grnanlage bei Gro teatraTraditsionnie das Treffen der Veteranen des Grossen Vaterlndischen Krieges sind heute gegangen
In der Grnanlage beim Bolschoi-Theater. Diese populrste Stelle in der Mitte von der russischen Hauptstadt ist von den Dekorationen, die unter die Gruppe der Kampfbanner stilisiert sind, und shtandartami zehn Fronten des vergangenen Krieges geschmckt. Wie auch 60 Jahre rckwrts, geben die besondere Gemtlichkeit dem informellen Verkehr der Regimentskameraden der Springbrunnen und das Maikraut, teilt ITAR-TASS mit.
Gerade ist hierher heute der ehemalige Artillerist, der Oberst im Rcktritt Iwan Tschernyschow nach der Teilnahme an der Militrparade unter shtandartom der Karelischen Front und der Ehrung der Frontkmpfer im Tempel Christus des Erlsers gekommen. "Aus unserem Kunstregiment, das den 40. Gardekrper der 8. Armee bildete, es blieb nur zwei brig, - hat er ITAR-TASS gesagt. - frher versammelten wir uns im Zentralen Park der Kultur und der Erholung namens Gorki, und jetzt suche ich die Regimentskameraden hier".U die Tchter des Gefallenen in Mai 1943 krasnoarmeytsa der 244. Schtzendivision Wenedikta Pugatscha Ljubowi Wenediktowny das selbe Problem - sucht die Kollegen des Vaters. In Podolsk den Militrarchiv hat sie es posluzhnie die Daten erkannt, und mit der Suche der Regimentskameraden hat sich erst jetzt, nach der schwierigen Lebenslage und dem Umzug nach Moskau beschftigt.
Die Grnanlage beim Bolschoi-Theater hat die Freundinnen, die ehemaligen Krankenschwestern des Militrspitals der 16. Luftarmee Moskauerin Serafimu Gudyrinu und Weru Paschtschinu aus der Ukraine zurckgefhrt. Das Front- 100 Gramm haben heute der Veteran der 215. Division der 5. Armee Walerij Doronin und ehemalig spetsnazovets der Oberst des Vorrates Wladimir Somow gehoben, dessen persnliche Waffen, sich die Pistole Stetschkina, in der Exposition des Zentralen Museums der Streitkrfte Russlands befindet. Und der Maschinengewehrschtze der 2. Ukrainischen Front Aleksej Dolgich aus Schiguljowsk wurde beim Springbrunnen auf das Gedchtnis mit den Enkeln von Wadim und Nikita fotografiert. In Russland war die Minute des Schweigens erklrt
Von der Minute des Schweigens hat Russland das Gedchtnis der Gefallenen whrend des Grossen Vaterlndischen Krieges geehrt. Die Minute des Schweigens war um 20:00 Moskauer Zeit erklrt und wurde von allen Fernsehsendern Russlands gesendet. Erstens waren unter die Laute der Musik Schumana die Wrter, die zur ganzen Menschheit gewandt sind und rufend auf die Jahrhunderte gesagt, das Gedchtnis darber aufzusparen, wer das Leben im Kampf mit dem Faschismus zurckgegeben hat. Das Fernsehen hat die Veteranen - der Mnner und der Frauen vorgefhrt, viele aus denen weinen, der jungen Paare, die die Blumen zu den Denkmlern, das Ewige Feuer auf dem Grab des unbekannten Soldaten, die Ehrenwache neben ihr bringen.
Danach war die Minute des Schweigens erklrt. Auf Rotem Platz das Gedchtnis der Gefallenen haben Prsident Russlands Wladimir Putin, die Veteranen geehrt. Dann hat das Lied "getnt wir Werden groen jenen Jahren anbeten!" Sie hat Ljudmila Sykina und der Militrchor erfllt.
In die vorhergehenden Jahre wurde die Minute des Schweigens um 18:50 erklrt. Die Minute des Schweigens ist die grandiose Theatervorstellung auf Rotem Platz zuvorgekommen.
Wie den Tag des Sieges in russisch gorodahV die russischen Regionen heute feiern bemerkten das 60. Jubilum des Sieges im Grossen Vaterlndischen Krieg. ber die Feiern anlsslich des Jubilums teilt ITAR-TASS mit. Zehntausende Bewohner Kursks sind heute zur Gedenksttte fallend in den Jhren des Grossen Vaterlndischen Krieges gekommen, um der Tribut des Gedchtnisses den Helden zu zollen und, die Blumen auf ihre Grber zu setzen. Der so volkreichen Feiern am Tag des Sieges hier wurden noch viel Jahre nicht beobachtet. Auf Rotem Platz Kursks hat die Militrparade und die feierliche Kundgebung stattgefunden. In der Aktion auf der Kundgebung der Gouverneur Gebiets Kursk hat Alexander Michajlow bemerkt, dass fr den Mut und den Heroismen, die in den Jhren des Krieges gezeigt sind, mehr 70 Tausend Einheimischen des Gebietes mit den Kampfbelohnungen belohnt waren. Neben dem Namen Aleksejs Maresjewa kostet den Namen Kursker Fliegers Iwan Ljubimow, der seine Heldentat wiederholte. Die Heldentat Alexanders Matrossowa haben kuryane - Nikolaj Pigarew und Aleksej Lomakin wiederholt. Den ungeahnten Mut hat auch Kursker Fliegerin Katja Selenko - die in der Welt einzige Frau gezeigt, die in den Kampf das Luftrammen beging. Auf dem Hauptplatz Samaras - die Flchen Kuibyshevs - heute zum ersten Mal fr die letzten 4 Jahre ist die Militrparade gegangen. Es haben 120 Veteranen des Grossen Vaterlndischen Krieges geffnet. Eingekleidet in die Feldform und die Zeltbahnen sind sie nach der Flche auf den restaurierten Lastkraftwagen der Militrzeit das GAZ-67 feierlich gefahren. Gleich nach ihnen dem Parademarsch sind anderthalb Tausende Militrangehriger der Zweiten Gardearmee, die auf den Territorien des Gebietes Samara disloziert wird gegangen. Die Figuren des hchsten Kunstflugs im Himmel ber der Stadt demonstrierten die Flieger des regionalen Rates ROSTO. Alle Interessierten bewirteten vom soldatischen Brei traditionsgem. Zehntausende kaliningradtsev sind heute zu heilig fr alle der Stelle - der Gedenksttte den 1200 Helden-Gardisten gekommen - der Tribut des Gedchtnisses den sowjetischen Kmpfern zu zollen, die in den Jhren des Grossen Vaterlndischen Krieges umgekommen sind. Es ist die erste Gedenksttte, die in der Sowjetunion zu Ehren der fallenden Helden nach Abschluss dem Krieg errichtet ist. Er hat die Heldentat krasnoarmeytsev, der Toten beim Sturm der Stadt-Festung Knigsbergs eben ein Monat vor dem Groen Sieg verewigt. In den Feierabend war die Rekonstruktion der Gedenksttte beendet, der sich im September 60 Jahre erfllen werden. Die Veteranen des Krieges haben die Paradeordnung der Truppen der Kaliningrader Garnison geleitet. Sie trugen die Banner der 1. Baltischen, 2. und 3. Weirussischen Fronten, sowie der Baltischen Flotte, der sowjetischen an der Ostpreuischen angreiferischen Operation teilnehmenden Truppen und den Sturm Knigsbergs. Die festlichen Feiern sind in Twer - den erste regionale Zentrum, befreiten von den faschistischen Eroberern gegangen. Tausende Stdter, ungeachtet des Regens, in den farbenreichen Kolonnen sind von den zentralen Straen der Stadt gegangen. Wenn die Kundgebung angefangen hat und es sind die Begrungen den Veteranen ertnt, hat der Regen aufgehrt, es hat die Sonne herausgeschaut.
"Die Wrter der Gratulation den Frontkmpfern, den Werkttigen des Hinterlandes auf eigenartige Weise tnen auf unserer Tverer Erde. Im Frostdezember 41. hat die Kalininski angreiferische Operation angefangen. Sie war ein Bestandteil des Planes der Zerschlagung der faschistischen Truppen unter
Von Moskau ", - hat auf der Kundgebung der Brgermeister Twers Oleg Lebedew gesagt. Er hat erinnert, dass Kalinin (Twer) das erste regionale Zentrum wurde, das von den faschistischen Eroberern befreit ist. Der Feind hat hier die groen Verluste - mehr 10 Tausende von den Ermordeten und den Verwundeten erlitten. Mit feierlich pominalnih der Zeremonien auf den militrischen Begrbnissen hat heute die Feierlichkeiten des 60. Jubilums des Groen Sieges in Archangelsk angefangen. Tausende Menschen haben das Gedchtnis fallend geehrt und haben die Blumen zu ihren Grbern gesetzt. Auf dem Territorium des Frontgebietes Archangelsk war 31 Militrspital auf 16 Tausende Betten entfaltet. Hundert Kmpfer sind hier von den Wunden gestorben und ist krank. Zusammen mit den sowjetischen Kmpfern haben die letzte Ruhe in der Archangelsker Erde und die Dutzende der Seeleute aus den Lndern der Antihitlerkoalition gefunden. Im Bestande von den polaren Eskorten unter den Schlgen fashistkoy und den Torpedoangriffen der feindlichen U-Boote lieferten sie an die Luftflotte in den Archangelsker Hafen die lebenswichtigen Ladungen.
Die Salute sind in verschiedenen russisch gorodahLuchshie die Kursbesucher des Tuler ingenieurmssigen Artillerieinstitutes gegangen haben geschmckt
Heute vom festlichen Salut der Himmel ber der Stadt-Helden Tula. Am Wettbewerb fr das Recht, die Berechnungen salyutnoy der Batterie zu bilden nahmen nicht nur die zuknftigen Absolventen dieses Jahres teil, sondern auch die Kursbesucher der jngeren Kurse, hat der Stellvertreter des Vorgesetzten des Institutes Oberst Wassilij Grischanow mitgeteilt. Eben haben um 22:00 Moskauer Zeit das grende Hauptwerkzeug und sechs 75-millimeterlang "der Kanonen der Untersttzung", von denen fr die Bildung shumovogo des Effektes dulnie die Bremsen abgenommen sind, eine Serie salyutnih der Salven zu Ehren des 60. Jubilums des Sieges begonnen.
Symbolisch, dass die beendende Salve salyutnim von der Ladung, die den Namen trgt "60 Jahre des Sieges" gegeben war.
Im brigen, fr das Flaggschiff einheimisch oboronki der Stadt-Helden Tulas sagen sogar "die neutralen" Namen existierend salyutnih der Ladungen ber vieles. So war "die Aster", die heute die Stdter gesehen haben, vom Unternehmen-Partner der forschungs- und Produktionsvereinigung "Legierung" zugleich mit der Arbeit an der einzigartigen transportablen Anlage "Hagel-p" geschaffen.
Prinz Andrew - der mittlere Sohn britischer Knigin Jelisaweta - und Ersten
Der Meerlord, der die Seestreitkrfte Grobritanniens befehligt, Admiral Alan Uest
Beobachteten den festlichen Salut zu Ehren des Tages des Sieges, der in Murmansk um 22.00 Moskauer Zeit gegangen ist, von Bord des atomaren Eisbrechers "Russlands".Britanskiy befinden sich der Prinz und der Oberbefehlshaber der Seestreitkrfte Grobritanniens in Murmansk mit dem offiziellen Besuch fr die Teilnahme an den Feiern, die dem 60. Jubilum des Groen Sieges gewidmet sind. Zu Murmansk fr die Teilnahme an den Feierlichkeiten befinden sich neben 300 britischen Veteranen der polaren Eskorten und die Fregatte der Seestreitkrfte Grobritanniens "Saserlend" auch.

Bis zu 1 Mio. der Mensch ist es am Abend am 9. Mai auf dem Kummer Poklonnoj in Moskau im Begriff gewesen, das Festkonzert und den Salut anzuschauen, haben "Interfax" die Quellen in den Rechtsschutzorganen mitgeteilt.
Die Mitarbeiter des Polizeiprsidiums mussten die Organisatoren der Veranstaltung bitten
Frher das Konzert, damit zu beginnen "die Gesellschaft auf dem Kummer Poklonnoj der Zuschauer zu beruhigen". So der Gesprchspartner der Agentur, die Menschen haben alle freien Pltze ausgefllt. Einige Zuschauer sind auf die Bume eingedrungen. Der Eingang auf die Metrostation "Park des Sieges" nach dem Abschluss des Salutes
Ist beschrnkt. Wie der Korrespondent "Interfax" bergibt, sind Hundert Tausende Moskauer und der Gste der Hauptstadt im Begriff gewesen, den Salut auf den Bergen Worobjewych anzuschauen.
Zehntausende Menschen sind auf die Groe Ustinski Brcke bei der Mndung des Flusses Jausy in den Fluss Moskau, etwa ebensoviel - auf Moskworezki und Gro Stein- die Brcken unweit des Kremls hinausgegangen.
Unweit des Parks der Kultur und der Erholung von ihm. Gorkis in der Strmung zehn Minuten vor dem Anfang des Hauptjubilumssalutes ist das dritte Moskauer Festival des Feuerwerks gegangen. Die Zuschauer, die Gesellschaft auf Krim- der Brcke und auf der Frunsenski Uferstrae, haben mehr als verschiedene 40 Arten des Feuerwerks gesehen.
Den Tag des Sieges feiern in vielen Lndern der Welt
Die Krnze und die Strue der lebenden Blumen haben heute auf die Grber der sowjetischen Kmpfer auf dem russischen Friedhof in Pirus gelegen, das sich unter der gide der Botschaft Russlands in Griechenland befindet, und die verbndeten Friedhfe in Athen und Saloniki, teilt ITAR-TASS mit.
An den feierlichen Akten haben die Mitarbeiter der diplomatischen Vertretungen der Russischen Fderation und anderer GUS-Staaten, die Veteranen des Grossen Vaterlndischen Krieges, die Vertreter der Organisationen der Landsleute und der Geistlichkeit teilgenommen.
Das Zentrum der Festveranstaltungen befindet sich in Saloniki. In der Nordhauptstadt Griechenlands im Gebude salonikskogo des Hafens hat die feierliche Versammlung und die Aufnahme, die gemeinsam von den Generalkonsulaten Russlands und die Ukraine organisiert ist stattgefunden. Mit den Medaillen "der 60-Jahre des Sieges im Grossen Vaterlndischen Krieg" ist die nchste Gruppe belohnt
Der Veteranen. Im Allgemeinen hat die Zahl bekommend die hohen Belohnungen 100 Menschen schon bertreten.
Von der Niederlegung von Blumen zum Grab der umgekommenen makedonischen Partisanen der 12. Makedonischen Skopski Stossbrigade, in deren Reihen auch die russischen Antifaschisten kmpften, hat in der Republik Makedoniens die Feierlichkeiten des 60. Jubilums des Sieges ber dem Faschismus angefangen.
Heute ist im Museum der Stadt Skopjes gesendet zu diesem Datum aus Russland die Ausstellung - "die Menschen geffnet, die den Krieg siegten", auf denen die Plakate der Zeiten des Grossen Vaterlndischen Krieges und die Fotografien, die vom Kampf des sowjetischen Volkes erzhlen vorgestellt sind. Anwesend der Erffnung der Ausstellung hat der Innenminister Makedoniens Ljubomir Michajlowski im Gesprch mit ITAR-TASS betont, dass "die gemeinsame Ehrung dieses Gedenktages" ber die Festung unserer Beziehungen und die Fortsetzung der Freundschaft zwei sagt
Der brderlichen Vlker ".
In podvore des Kikkski Klosters in Nikosia heute pominalnaya ist der Dienst ins Gedchtnis ber die Toten in den Jhren des Grossen Vaterlndischen Krieges gegangen. An ihr haben die russischen Veteranen, die auf die Insel anlsslich des 60. Jubilums des Groen Sieges ber dem Faschismus eingeladen sind, die Vertreter russischsprachiger Gemeinde und die Arbeiter der Botschaft der Russischen Fderation auf Zypern teilgenommen. "Der Gottesdienst wird in solchen groen Tag, wie das 60. Jubilum des Sieges verbracht. Die Veteranen erinnern sich jene Freude, die 60 Jahre rckwrts erprobt haben, wenn klar wurde, dass der Krieg zu Ende gegangen ist", - hat von der Gesellschaft ieromonah Ignati gesagt, der den Dienst fhrte.
In der Botschaft der Russischen Fderation in Nikosia hat die feierliche Aufnahme zu Ehren des 60. Jubilums des Sieges stattgefunden. Hierher die Gewinne die russischen und zypriotischen Veteranen, die Vertreter der Regierung Zyperns, sowie der Botschaften der Lnder-Teilnehmerinnen des Zweiten Weltkriegs, das Kommando der Truppen der UNO auf
Die Insel.
Hundert heller Farben haben heute zum Fu des Denkmales den sowjetischen Kmpfern-Befreiern auf der Flche Sabadschag in der Mitte von der ungarischen Hauptstadt gelegen.
Anlsslich des 60. Jahrestages des Sieges haben sich ber dem Faschismus hier die Mitarbeiter zagranuchrezhdeniy Russlands und anderer GUS-Staaten, die Vertreter der ungarischen gesellschaftlichen Organisationen, die in Ungarn die Russen wohnen versammelt. Es waren die Krnze von den Botschaften Russlands, Aserbaidschans, Weissrusslands, Kasachstans, Moldawiens, der Ukraine, des Bndnisses der ungarischen Ringer des Widerstands und der Antifaschisten, der Delegation niedergelegt
Der Veteranen Moskaus. Es hat die Niederlegung der Krnze und der Farben zu den Grbern der sowjetischen Kmpfer auf einem der zentralen Friedhfe Budapests stattgefunden.
Auf dem Territorium Ungarns wird neben Tausend militrischer Begrbnisse und der Denkmler den sowjetischen Helden, die das Leben fr die Befreiung des Landes zurckgaben aufgezhlt. In Ungarn im Verlauf der Kmpfe mit den Besatzern sind fast 200 Tausende sowjetischer Militrangehrigen umgekommen.
In der Botschaft Russlands in Budapest der Gruppe der ungarischen Veteranen waren die Jubilumsmedaillen "60 Jahre des Sieges im Grossen Vaterlndischen Krieg die 1941-1945" Unter belohnt - der ehemalige Prsident Ungarns, der ehemalige Teilnehmer der Bewegung des Widerstands Arpad Genz heute berreicht. Die Belohnung bernehmend, hat Genz betont, dass "alle, wem die Wege die Demokratie, die friedliche Zukunft der Kinder, heute die Kpfe vor dem Gedchtnis gut sinov des sowjetischen Volkes, bringend auf die ungarische Erde die Freiheit abnehmen".

Die Quelle: NEWSru
BER Molod... Die Kontakte Die Unterbringung der Werbung Unsere Freunde Die rechtlichen Informationen Die Sponsoren