Das Jugendportal Molod - das Logo  
Der Eingang in den persnlichen Kabinett
Das Geld - die Menschen
Wie berzeugt in sich zu sein?

Die Beziehung des Menschen zu sich bestimmt das Wesen seiner Persnlichkeit, ihre Individualitt in vieler Hinsicht. Heute wollten wir Ihrer Aufmerksamkeit einige Aufnahmen nach der Erwerbung des Selbstbewusstseins, empfohlen von Psychologen Phillip Simbardo vorstellen.

Der Mensch, der in sich berzeugt ist ist vor allem der glckliche Mensch. Das Selbstbewusstsein - die Zuverlssigkeit, die Verantwortung, die Aktivitt der Persnlichkeit. Was dem Menschen zu machen, der nicht in sich berzeugt ist? Kann sein, Ihnen werden helfen, das Selbstbewusstsein die Aufnahmen Psychologen Phillip Simbardo zu finden?

1. Gestehen Sie sich die starken und schwachen Seiten ein. Fassen Sie die Ziele ab.

2. Entscheiden Sie, dass fr Sie wertvoll ist, worin glauben Sie, welcher Sie das Leben sehen wollten.

3. Nach der Analyse der Vergangenheit, finden Sie sich dem zurecht, was Sie zu Ihrer jetzigen Lage gebracht hat. Bemhen Sie sich zu verstehen und, zu verzeihen, wer Sie gezwungen hat zu leiden. Verzeihen Sie sich die vorigen Fehler und die Irrtmer. Danach begraben Sie sie kehren Sie zu ihm nicht zurck. Die schlechte Vergangenheit lebt in Ihrem Gedchtnis nur bis zu jener Zeit, bis Sie es vertreiben Sie. Werden besser fr die Erinnerungen an die vergangenen Erfolge, wenn auch auch klein Platz machen.

4. Die Gefhle der Schuld und der Scham werden Ihnen nicht helfen, des Erfolges zu erzielen. Gnnen Sie sich nicht, an sie verraten zu werden.

5. Suchen Sie die Grnde des Zustandes in verschiedenen Aspekten jetziger Situation, und nicht in den Mngeln der eigenen Persnlichkeit.
6. Vergessen Sie nicht, dass man jedes Ereignis verschieden bewerten kann. Die Realitt ist nicht, dass jeder getrennt sieht, es nicht mehr als das Ergebnis des Abkommens zwischen den Menschen, die Sachen als bestimmte Namen zu nennen. Solcher Blick wird Ihnen duldsamer, sich erlauben zu den Menschen und mehr gromtig zu verhalten, fortzutragen, was von der Erniedrigung erscheinen kann.

7. Niemals sagen Sie ber sich schlecht; besonders vermeiden Sie, sich die negativen Striche - "dumm", "hlich", "unfhig", "nevezuchiy", "unverbesserlich" zuzuschreiben.

8. Ihre Handlungen knnen einer beliebigen Einschtzung unterliegen; wenn sie sich der konstruktiven Kritik unterziehen - nutzen Sie es fr das Wohl aus, aber lassen Sie anderem nicht zu, Sie wie die Persnlichkeit zu kritisieren.

9. Sie erinnern sich, dass andere Niederlage ein Erfolg ist; von ihm knnen Sie schlieen, dass die falschen Ziele verfolgten, die sich die Bemhungen nicht kosteten, und der mglichen nachfolgenden grsseren Unannehmlichkeiten gelang es, zu vermeiden.

10. Sie geben sich mit den Menschen, den Beschftigungen und den Umstnden nicht zufrieden, die Sie zwingen, die Unvollkommenheit zu fhlen. Wenn es Ihnen misslingt, sie oder sich so zu ndern, um die berzeugung zu fhlen, ist es besser einfach, sich von ihnen abzuwenden. Das Leben ist viel zu kurz, um sie fr die Verzagtheit zu verbrauchen.

11. Gnnen Sie sich, geschwcht zu werden, den Gedanken zu lauschen, sich damit, dass Ihnen nach der Seele, allein mit sich zu beschftigen. So knnen Sie sich besser verstehen.

12. Werden im Verkehr Sie gebraucht. Genieen Sie die Empfindung jener Energie, die die Menschen um Sie wechseln. Stellen Sie sich vor, dass auch sie die Angst und die Unsicherheit ausstehen knnen, und bemhen Sie sich von ihm, zu helfen.

13. Hren Sie bermig auf, Ich - es zu beschtzen ist viel fester, als es Ihnen scheint. Es wird gebogen, aber wird nicht gebrochen. Wenn auch besser es den kurzzeitigen emotionalen Schlag erproben wird, als sich in der Unttigkeit und der Isolierung aufhalten wird.

14. Whlen Sie fr sich etwas ernster fernen Ziele, auf dem Weg zu denen die Errungenschaft der Ziele kleiner notwendig ist. Nchtern wiegen Sie ab, welche Mittel, um notwendig sind diese Zwischenziele zu erreichen. Lassen Sie jeden erfolgreichen Schritt nicht unbercksichtigt vergessen Sie nicht aufzumuntern und, sich zu loben.

15. Sie werden nicht das passive Objekt, auf das die Unannehmlichkeiten gestrzt werden, nicht travinka, die mit dem Zittern wartet, dass auf sie treten. Sie - der Gipfel der Evolutionspyramide, Sie - die Verkrperung der Hoffnungen Ihrer Eltern, Sie - die Weise und die hnlichkeit Gottes. Sie sind eine eigenartige Persnlichkeit, der aktive Schpfer des Lebens, Sie befehlen die Ereignisse. Wenn Sie in sich berzeugt sind, so wird das Hindernis Aufruf, und regt der Aufruf zur Vollziehung an. Und die Schchternheit wird, weil Sie zurcktreten, statt sich, wie Ihnen zu beunruhigen, zu leben, Sie tauchen ins Dickicht des Lebens ein.

2 r0b0ts

Die populren Publikationen

 Die Technologie "des Lieferwagens"

 Wie die Krawatten zu stricken

 Wie die Zusammenfassung zu bilden

 Die japanische Dit

 Ihre "Hlle" oder das Image des Mannes

 "Grau" mobili

 Die junge Fachkraft: wie es vorteilhaft ist, sich zu verkaufen?

Die Quelle Molod
Die Publikation am 21. Oktober 2011
Die letzte Erneuerung am 21. Oktober 2011
Die Errterung: Wie berzeugt in sich zu sein?

Die Teilnahme an diesem Projekt!
BER Molod... Die Kontakte Die Unterbringung der Werbung Unsere Freunde Die rechtlichen Informationen Die Sponsoren